Winterpanne – Was nun?

Der erste Schnee ist schon gefallen. An diesen Tagen kalten Tagen kann es passieren, dass das Auto nicht anspringt.

Oft leuchtet das Batteriesymbol rot auf, obwohl der Motor läuft. In diesem Fall ist es dringend notwendig eine Werkstatt aufzusuchen und erst dort den Motor abzustellen, denn meistens liegt es gar nicht an der Batterie sondern an der Lichtmaschine.

Bei einer tatsächlich leeren Batterie, wird das “Fremdstarten” verwendet. Dabei wird mit den Kabeln ein Kreisgebildet. Zuerst werden die Pluspole der Spenderbatterie mit dem roten Kabel verbunden. Dann kommt beim Spender das schwarze Kabel an den Minuspol. Eine noch bessere Variante ist es, das schwarze Kabel an ein blankes, nicht lackiertes Stück Metall im Motor zu klemmen. Grund dafür ist die Bildung von Funken am Minuspol.

Wer jedoch kein Starthilfekabel dabei hat, muss das traditionelle Anschieben nutzen.
Das Anschieben klappt jedoch nur bei Autos mit Schaltgetrieben.
Dabei gilt: Zündung an, zweiten Gang rein und wenn der Wagen rollt, die Kupplung kommen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Autopannen, Berufspendler, Tipp, Winter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + = dreizehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>