Leben in der Stadt oder auf dem Land – Was ist teurer?

Viele Personen arbeiten in der Stadt und wohnen günstig auf dem Land. Doch ist das Leben der Pendler auf dem Land günstiger als in der Stadt? Nein, denn seitdem die Spritpreise nach oben kein Ende kennen, zahlen Familien mit zwei Autos in einem Haushalt kräftig drauf.

Es wurden mehrere Familien befragt, was sie monatlich an Belastungen für Haus und Auto bzw. Fahrkosten zu tragen haben. Im Schnitt werden für das Leben auf dem Land im Vergleich zum Wohnsitz in der Stadt 350 Euro draufgezahlt.

Diese Durchschnittszahlen werden durch eigene Untersuchungen in Ballungsräumen bestätigt. Im Großraum Köln und Hamburg liegt der Preisunterschied bei rund 240 und rund 270 Euro. Im Großraum Frankfurt liegt der Preisunterschied bei 320 Euro. In Berlin steigt der Preisunterschied auf 400 Euro. In Dresden zahlen Pendler, die auf dem Land wohnen, satte 520 Euro drauf. Je weiter man in Ost lebt, umso größer wird das „Stadt-Land-Gefälle“. Da wird das Wohnen auf dem Land zum Luxus.

Dieser Beitrag wurde unter Berufspendler, Sparmaßnahme, Spritpreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− vier = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>